Evangelische Kirche in Hessen und Nassau Jetzt folgen
Haben Sie Fragen?
03 Juli
Sonntag, den 03.07.2022 21:20 Uhr Friedenskirche

Frankfurt liest ein Buch mit Jo van Nelson

… im Pfarrgarten.

Eva Demskis erstmals 1984 erschienener Roman ist nicht nur eine wichtige Innenansicht der Strömungen und der Selbstverliebtheit der sich radikalisierenden 68er und der erstarrten BRD, sondern auch eine Reflektion über Trauer, ihre Riten und ihre Bewältigung.

„Er war nackt gestorben, und sie hatten ihn nicht bedeckt. Die Frau schaute den Körper des Mannes an, nichts an diesem Körper war ausgedient. Warum also sterben, wenn das Kleid noch schön und brauchbar ist?“

Jo van Nelsen widmet sich diesem Unterthema des Romans in seiner einstündigen Lesung an den Orten, wo Trauer in der christlichen Tradition seinen Platz hat – in Kirchen. Demskis Protagonistin aber geht gerade auf Konfrontation zu diesen tradierten Bildern und zu den katholischen Schwiegereltern, die Reibung wird hautnah erlebbar mit Blick auf die Kanzel.

„Das Private ist Politisch“ lautete eine der vielen Parolen der 68er – gilt das auch für die Trauerarbeit? Eva Demski lässt ihre Hauptfigur zwischen waidwundem Rückzug und Treue zum politisch-kämpferischen Vermächtnis des geliebten, jung verstorbenen Mannes schwanken und stellt die Fragen in den Raum: Wo stehen wir, wenn wir trauern? Wieviel wollen und können wir wissen über unsere Verstorbenen? Und wie leben wir ohne sie weiter?

Begrenztes Platzangebot! Bitte Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

Tickets unter http://www.kultur-unter-der-kanzel.de/

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Friedenskirche in Offenbach am Main.